Dörrautomat Test Rezensionen ▷ Dörrgeräte Vergleich 2021

Letztes Update: 18. Juni 2021

Wir vergleichen die besten Dörrautomaten 2021 ▷ Dörrautomat Ratgeber: Bedienung ✅ Dörrgerät Features ✅ Preis ✅ TIPPS *Günstig Kaufen*

Dörren eine der ältesten Methoden um Lebensmittel haltbar zu machen. Was früher noch über Tage an der Luft oder in einer Darre trocknen musste, kann heute in wenigen Stunden mit einem modernen Dörrautomat gedörrt werden. Möchtest du Obst & Gemüse oder sogar Fisch & Fleisch im handumdrehen selbst zuhause haltbar machen, dann hilft dir diese Seite bei der Wahl des optimalen Dörrgerätes.

Unsere Dörrautomat Test Rezensionen basieren auf diversen Quellen. Dazu zählen unter anderem Nutzermeinungen von Käufern auf Amazon und anderen Onlineshops, Testberichte von Vergleichsportalen und Testmagazinen wie Stiftung Warentest und Öko Test, Herstellerinformationen, Foren und Pressemitteilungen. Wir hoffen dir so ein ein umfassendes Bild zu den besten Dörrgeräten 2021 zu ermöglichen.

Unsere Dörrautomat Top 10

Bleib trocken… Stand der Tabelle 4. August 2021

Platz ModellBewertungZum Anbieter
1Excalibur Edelstahl EXC10ELExcalibur Edelstahl EXC10EL

  • Schonende Rohkosttrocknung
  • Zweiflügelige Glastür
  • Patentierter Luftstrom
  • Hyperwave Technologie
  • Bedienung:5 out of 5 stars
    Features:5 out of 5 stars
    Geschmack:5 out of 5 stars
    Preis:3.5 out of 5 stars
    Der Excalibur Edelstahl EXC10EL garantiert mit durchdachtem Dörrvorgang beste Ergebnisse. Den Testsieger gibt es zum Preis von 995,00 €.

    Hier kaufen bei Grüne Perlen
    2C.I. IR D5 Infrarot Rohkost
    C.I. IR D5 Infrarot Rohkost Dörrautomat

  • Wahlweise Infrarot Trocknen oder Lufttrocknen
  • Große Dörrfläche auf fünf Ebenen
  • Mit Automatikprogramm
  • Bedienung:5 out of 5 stars
    Features:4.5 out of 5 stars
    Geschmack:5 out of 5 stars
    Preis:4.5 out of 5 stars
    Der C.I. IR D5 Infrarot Rohkost verspricht absolut gleichmäßige Trocknung und ist zu einem fairen Preis von 495,00 € erhältlich.

    Hier kaufen bei Grüne Perlen
    3Stöckli DörrexStöckli Dörrex

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Temperaturwahl von 30°C bis zu 70°C
  • Schonendes Trocknen
  • Dörrfläche erweiterbar
  • Bedienung:4 out of 5 stars
    Features:4 out of 5 stars
    Geschmack:4.5 out of 5 stars
    Preis:5 out of 5 stars
    Der Stöckli Dörrex beeindruckt mit guter Funktionalität zum absoluten Einsteigerpreis von nur 134,90 €.

    Hier kaufen bei Grüne Perlen
    4byzoo miniByzoo Mini Dörrautomat

  • Vollkommen aus Edelstahl hergestellt
  • 0,5 m² Dörrfläche auf 6 Ebenen
  • Dörren mit Rohkost Qualität
  • Großer Temperaturbereich
  • Bedienung:4 out of 5 stars
    Features:4.5 out of 5 stars
    Geschmack:4.5 out of 5 stars
    Preis:4.5 out of 5 stars
    Der Byzoo Mini trocknet mit breitem Temperatur-Spektrum und ermöglicht vielfältige Anwendung. Das kompakte Profigerät ist zum Preis von 299,00 € erhältlich.

    Hier kaufen bei Grüne Perlen
    5Sedona ComboSedona Combo

  • Große Dörrfläche
  • Raw, Fast und Kombo Programm
  • Dörren mit Rohkost Qualität
  • Innenbeleuchtung
  • Bedienung:4 out of 5 stars
    Features:4 out of 5 stars
    Geschmack:4.5 out of 5 stars
    Preis:4 out of 5 stars
    Der Sedona Combo Rohkost für 499,00 € ist mit seiner Raumtrennung sehr intelligent konzipiert.

    Hier kaufen bei Grüne Perlen
    6TurboWave BioTurboWave Bio

  • Große Dörrfläche
  • Integrierter Umluft Ventilator
  • Dörren mit Rohkost Qualität
  • Temperatur von 50 bis 80°C einstellbar
  • Bedienung:4 out of 5 stars
    Features:3.5 out of 5 stars
    Geschmack:4 out of 5 stars
    Preis:5 out of 5 stars
    Der TurboWave Bio ist komplett aus Metall gefertigt und sorgt für eine optimale Wärmeverteilung. Für die hochwertige Verarbeitung ein Spitzenpreis von nur 59,99 €.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    7Rommelsbacher DA 900Rommelsbacher DA 900

  • Solides Gehäuse aus doppelwandigem Edelstahl
  • Große Dörrfläche mit 0,6 m²
  • Sechs Dörrtabletts aus Edelstahl
  • Mit Dörrmatte und Dörrgitter aus Kunststoff
  • Bedienung:4 out of 5 stars
    Features:4 out of 5 stars
    Geschmack:4.5 out of 5 stars
    Preis:4.5 out of 5 stars
    Der Rommelsbacher DA 900 ist von hoher Qualität und hilft einschließlich der Infos des Rezeptbuches ideale Zeit und Hitze an Lebensmittel anzupassen. Das Luxusgerät gibt es für 177,99 €.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    8Klarstein BananaramaKlarstein Bananarama

  • Leistungsstarker Motor für schnelle Ergebnisse
  • Gute Luftverteilung sorgt für gleichmäßige Ergebnisse
  • Timer für 48 Stunden
  • Sechs Trockenebenen
  • Bedienung:4 out of 5 stars
    Features:4 out of 5 stars
    Geschmack:4 out of 5 stars
    Preis:5 out of 5 stars
    Der smarte Klarstein Bananarama Dörrautomat steht für vielseitiges Dörren zum kleinen Preis von nur 54,99 €.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    9Ostba DörrautomatOstba Dörrautomat

  • Wärmeeinstellung von 35 bis 70° C
  • Fünf höhenverstellbare Trockenebenen
  • Kraftvoller Ventilator
  • Timer
  • Bedienung:3.5 out of 5 stars
    Features:3.5 out of 5 stars
    Geschmack:4 out of 5 stars
    Preis:4.5 out of 5 stars
    Der Ostba ist mit zwei verschiedenen Zwischenschichthöhen flexibel an das Dörrgut anpassbar. Der Preis von 59,99 € geht in Ordnung.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    10Suntec FDH-8595*Einsteiger Tipp*
    Suntec FDH-8595


  • Fünf Dörrebenen
  • Timer
  • Dörrmatten im Lieferumfang
  • Leichte Bedienung
  • Bedienung:3.5 out of 5 stars
    Features:3.5 out of 5 stars
    Geschmack:4 out of 5 stars
    Preis:5 out of 5 stars
    Der Suntec FDH-8595 bietet mit über 2qm Dörrfläche sehr viel Platz, der variabel in den Abständen verändert werden kann. Für -- € ein klarer Einstiegspreis.

    Hier kaufen bei Amazon.de

    Welcher Dörrautomat ist der beste?

    Weitere Enzelberichte

    Was ist Dörren und wozu dient es?

    Dörrautomat
    Die Welt getrockneter Lebensmittel entdecken

    Heute leben wir im Zeitalter von Tiefkühlkost und Konserven. Alte Methoden zum Konservieren von Lebensmitteln, wie das Dörren, gerieten daher für eine lange Zeit in Vergessenheit. Heute sind Konsumenten jedoch ernährungsbewusster geworden und bereiten ihre Speisen wieder gerne aus frischen Zutaten zu. Somit hat auch richtiges Dörren wieder an Popularität zugenommen und das moderne Dörrgererät erleichtert dabei die Arbeit.

    Durch das Dörren entzieht man den Lebensmitteln die Feuchtigkeit. Somit kann sich kein Schimmel bilden und auch Bakterien finden keinen Nährboden. Unsere Vorfahren nutzten diese Methode beispielsweise, um Vorräte für den Winter anzulegen. Bei dieser Konservierungsmethode wird zwar das Wasser entzogen, doch können viele Vitamine und andere Nährstoffe erhalten bleiben.

    Obst ist vorzüglich zum Dörren geeignet und gelingt vor allem im Dörrautomat ganz ausgezeichnet. Ananas, Apfel oder auch Mangos können in Scheiben geschnitten und gedörrt werden, aber auch Trauben oder Bananen eignen sich. Das getrocknete Obst ist ein nahrhafter und wohlschmeckender Snack für Zwischendurch und ist auch eine Bereicherung für das Müsli.

    Auch Nüsse kannst du sehr gut dörren. Dazu gehören Sorten wie Haselnüsse und Walnüsse ebenso, wie die Kokosnuss. Auch Gemüse kann gedörrt und auf diese Weise lange haltbar gemacht werden. Bei diesen Zutaten sollte man auf einen möglichst gründlichen Wasserentzug achten, damit kein Schimmel entsteht.

    Ein Dauerbrenner bei der Beliebtheit der Produkte zum Dörren sind natürlich die Kräuter. Wer beispielsweise im Garten frische Kräuter hat, kann diese durch Dörren für eine recht lange Zeit haltbar machen. So kannst du auch saisonale Angebote auf dem Markt nutzen. Im gedörrten Zustand lassen sie sich im Gewürzregal bereithalten und verleihen deinen Gerichten stets einen besonderen (Spice) Geschmack.

    Kräuter wie Thymian, Oregano und Rosmarin enthalten recht wenig Feuchtigkeit, so dass sie sich ausgezeichnet trocknen lassen. Daher sind sie auch lange haltbar und du kannst den ganzen Winter über von den Kräutern profitieren, die du im Sommer gedörrt hast. Der charakteristische Geschmack bleibt zum größten Teil erhalten.

    Eine weitere beliebte Zugabe für viele Gerichte sind gedörrte Pilze. Du kannst sie während der Pilzzeit dörren und noch Monate später verwenden. Körner und Hülsenfrüchte lassen sich ebenfalls ausgezeichnet trocknen und wiederverwenden.

    Ein ganz besonderes Thema ist das Dörren von Fisch und Fleisch. Heute ist das Dörren natürlich nicht mehr in erster Linie als Konservierungsmethode nötig, da man frisches Fleisch und frischen Fisch das ganze Jahr über erhalten kann. Doch sind diese getrockneten Spezialitäten in vielen Regionen geschätzte Delikatessen, mit denen du Abwechslung auf den Speiseplan bringst.

    Ratgeber zum Dörrautomaten

    Dörrautomat für wen geeignet

    Dörrautomaten sind heute moderne Geräte, mit denen du Lebensmitteln schnell und praktisch die Feuchtigkeit entziehen kannst. Die meisten Dörrgeräte arbeiten dabei auch stromsparend und schalten sich dann automatisch aus, wenn der gewünschte Trocknungsgrad erreicht ist. So hast du wie bei anderen Geräten wie etwa einer Eismaschine, einem Dampfgarer oder einem Thermomix den Vorteil, dass es die Arbeit ohne weiteres Eingreifen deinerseits zuverlässig verrichtet. Es stehen heute zahlreiche verschiedene Produkte zur Auswahl, so dass es einfach ist, ein Modell zu finden, das sich dem eigenen Haushalt anpasst.

    Beim Dörren von Fisch und Fleisch ist höchste Hygiene das wichtigste Gebot. Am besten schaust du dich einmal in Rezeptheften zum Thema um, damit deine gedörrten Fisch- und Fleischspezialitäten auch gut gelingen. Hier stellt der Dörrautomat seine Vorteile am besten zur Schau, da du solche Lebensmittel kaum auf andere Weise trocknen kannst.

    Unterschiedliche Größen und Kapazitäten machen die Geräte für die Großfamilie geeignet oder können auch für einen kleinen Haushalt eine kompakte Lösung bieten. Man kann sich für ein Dörrgerät mit Stapelsystem oder auch mit einem Einschub System entscheiden. Bei beiden Systemen kannst du Geräte mit unterschiedlichem Fassungsvermögen finden..

    Fassungsvermögen

    Fassungsvermögen des Dörrautomat

    Wenn du häufiger auch größere Mengen von Lebensmitteln im Dörrautomaten verarbeiten möchtest, rentiert es sich, gleich ein Gerät mit einem größeren Fassungsvermögen anzuschaffen. Auf diese Weise kannst du effizienter arbeiten und auch Strom sparen.

    Du solltest bedenken, dass ein Trocknungsvorgang, je nach Dehydrator und Art der Lebensmittel, mehrere Stunden dauert. Daher sollte das praktische Haushaltsgerät auch eine ausreichende Größe haben, so dass du das Trockengut in einem Arbeitsgang verarbeiten kannst. Das gilt besonders, wenn man Früchte oder Fleisch trocknen möchte.

    Wünschst du dir das Dörrgerät jedoch hauptsächlich zum Trocknen von Kräutern, so kann ein kleines Gerät vollkommen ausreichend sein. Kräuter nehmen meistens ein kleineres Volumen ein, so dass du auch mit einem kompakten Dehydrator dein Gewürzregal leicht auffrischen kannst.

    Besonders praktisch sind solche Geräte, die auch mit einer halben Ladung laufen können. Sie verfügen meist über eine Trennwand, die eingeschoben werden kann, um den Trockenraum zu teilen. Jedes Segment des Trockenraums verfügt über eine eigenes Heizelement und Gebläse, das individuell einschaltbar ist so dass du nur den halben Strom brauchst, wenn du keine volle Ladung dörren möchtest.

    Lohnt sich ein eigener Dörrautomat?

    Lohnt sich ein Dörrautomat?
    Vielseitige Verarbeitung von Essen mit einem Dörrautomaten

    Wahrscheinlich hast auch du dir schon die Frage gestellt, ob sich ein eigener Dürrautomat für Dich lohnt. Die Antwort auf die Frage ist in jedem Falle: ja, ein solches Gerät lohnt sich für jeden. Auch wenn du keinen eigenen Garten besitzt, in dem du Obst und Kräuter ernten kannst, so kannst du dennoch Obst und Gemüse trocknen, das du in ihrer Saison günstig einkaufen kannst.

    Experten weise immer wieder darauf hin, dass unsere Ernährung durch stark fett- und zuckerhaltige Lebensmittel zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führt. So ist es eine gute Idee, ungesunde Snacks durch gedörrtes Obst zu ersetzen. Solche Snacks sind lecker, voller Vitamine und leicht bekömmlich.

    Natürlich wird Dörrobst auch kommerziell angeboten. Jedoch ist die Qualität meistens nicht mit dem Selbst-Gedörrtem zu vergleichen. Für kommerzielle Zwecke wird das Obst, wie z.B. Bananen meistens im Schnellverfahren gedörrt, das weniger als eine Stunde dauert. Dabei kommen meistens hohe Temperaturen zum Einsatz, durch die wichtige Nährstoffe im Dörrgut zerstört werden.

    Durch den schnellen Trocknungsvorgang kann dem Essen die Feuchtigkeit nicht auf ausreichende Weise entzogen werden, so dass dieses nicht haltbar gemacht wird. Um die Haltbarkeit dennoch zu garantieren, fügen die meisten Hersteller Konservierungsstoffe zu, die nicht mit einer natürlichen Ernährung einhergehen und oft auch gesundheitsschädlich sind. Dabei ist wie auch beim anderen Konservierungsformen von Lebensmitteln in Form von u. a. Einkochen (Einmachen) eine wesentlich längere Haltbarkeit machbar.

    Aus diesen Gründen ist ein eigener Dörrautomat die beste Lösung, um deine Familie mit gesunden und lange haltbaren Snacks zu versorgen. Darüber hinaus kannst du mit dem Dörren verschiedener Lebensmittel experimentieren und auf diese Weise Abwechslung erzielen. Wenn Du auf Rohkost Wert legst, ist die eigene Herstellung die beste Garantie, Lebensmittel mit Rohkostqualität zu trocknen und auch warme Speisen herstellen zu können, die bei den meist kalten Rohkost Rezepten eine willkommene Abwechslung darstellen.

    Es besteht auch die Möglichkeit, im Backofen zu dörren. Das bringt jedoch zwei wesentliche Nachteile mit sich. Erstens ist der Energieverbrauch im großen Backofen wesentlich höher, als im kompakten Dörrautomaten. Zweitens kann bei den meisten Backöfen keine Temperatur unter 50 Grad Celsius eingestellt werden, so dass du keine Rohkost Qualität erzielen kannst.

    Stapel-Dörrautomat oder Dörrgerät mit Einschüben

    Ein wesentlicher Unterschied besteht zwischen den Geräten mit einem Stapelsystem und solche, die über Einschübe verfügen. Bei dem Stapelsystem wird das Dörrgut auf mehreren Sieben verteilt, die dann übereinander im Gerät gestapelt werden.

    Die Dörrautomaten, die das Stapelsystem benutzen, sind meistens rund und gehören der niedrigeren Preisklasse an. Die Luftzufuhr erfolgt in der Regel vertikal. Die erwärmte Luft wird von oben oder von untern über die Siebe mit dem Dörrgut geleitet. Das hat den Nachteil, dass die Wärme ungleich verteilt wird. Die Lebensmittel, die sich dicht am Auslass der warmen Luft befinden, trocknen schneller als solche, die weiter entfernt sind.

    Modelle, die mit Einschüben gestaltet sind, verfügen über modernere Systeme zum Trocknen, sind dafür jedoch auch mit höheren Anschaffungskosten verbunden. Sie funktionieren im Prinzip wie ein Umluft Backofen. Die rechteckigen Gehäuse dieser Geräte sind mit Einschüben versehen, in die jeweils ein Dörr Gitter eingeführt werden kann. Gute Dörrautomaten zeichnen sich durch eine optimale Wärmeverteilung aus, bei der die Einschub Etagen gleichmäßig mit warmer Trockenluft versorgt wird.

    Mit Einschüben kannst du ein besseres Ergebnis erzielen. Das preiswertere Stapelsystem kann jedoch einen ersten Einsteig in das Dörren von Lebensmitteln verleihen und ist meistens auch zum Trocknen von Kräutern ausreichend.

    Es gibt auch noch eine weitere Variante: Einige Modelle setzen Infrarot Wärme zum Trocknen der Lebensmittel ein. Diese Methode ist sehr natürlich und kommt dem Trocknen von Lebensmitteln in der Sonne am nächsten. So kann optimale Rohkost Qualität erzielt werden.

    Bei manchen Geräten kann man zwischen konventionellem Trocknen mit warmer Luft oder Infrarot Trocknen wählen. Solche Modelle liefern ausgezeichnete Resultate, sind jedoch zurzeit in der Anschaffung noch recht teuer.

    Die richtige Temperatur beim Dörren

    Die richtige Temperatur beim Dörrautomat

    Die Temperatur ist beim Dörren von ausschlaggebender Wichtigkeit. Du solltest die meisten Lebensmittel mit möglichst geringen Temperaturen, die 42°C nicht überschreiten, dörren. Die optimale Temperatur liegt also je nach Zutat zwischen 30° und 40°C.

    Viele Nutzer von Dörrautomaten legen allerdings auf Rohkost Qualität keinen gesteigerten Wert und wünschen sich, möglichst schnell zu dörren. Dazu sind höhere Temperaturen notwendig. Auch Fisch und Fleisch sollten grundsätzlich bei höheren Temperaturen getrocknet werden. Generell ist es also wichtig, dass man die Temperatur den jeweiligen Lebensmitteln und auch den eigenen Ansprüchen anpassen kann.

    Einige einfache Geräte sind lediglich mit einer einzigen Temperaturstufe ausgestattet. Die Anschaffung eines solchen Geräts ist jedoch nicht empfehlenswert, selbst wenn der Preis günstig erscheint. Eine gute Temperaturkontrolle ist wichtig, wenn du dein Dörrgerät richtig ausnutzen möchtest. Ideal ist ein Gerät, das in einem Temperaturbereich von 30 bis 70°C dörren kann. Auch eine stufenlose Einstellung der Temperatur ist wünschenswert.

    Wünscht du dir Rohkost Qualität, bei der alle Nährstoffe des Dörrguts komplett erhalten bleiben, so solltest du dich für Dörrtemperaturen unter 42°C entscheiden. Auch Kräuter lassen sich bei diesen Temperaturen am besten trocknen.

    Doch auch wenn du im höheren Temperaturbereich trocknest, kannst du die meisten Vitamine und Enzyme erhalten. In diesem Fall wählst du die Temperatur den Lebensmitteln entsprechend. Fein geschnittene Apfelscheiben können beispielsweise bei 50°C am besten getrocknet werden. Trocknest Du hingegen Lebensmittel mit einem hohen Wassergehalt, wie zum Beispiel Tomaten, kannst du Temperaturen um 70°C wählen.

    Möchtest Du Fleisch trocknen, solltest du stets die höchste Temperaturstufe wählen, die dein Dörrautomat zur Verfügung stellt. Das Fleisch wird vor dem Trocknen in feine Scheiben geschnitten und, je nach Rezept, auch mariniert. Je nach Trockenzeit kannst du dem Fleisch bis zu 90 Prozent Feuchtigkeit entziehen, so dass es auch ohne Konservierungsmittel oder Kühlung haltbar bleibt.

    Zeitgesteuertes Trocknen beim Dörrobstautomat – ein sinnvolles Feature

    Ebenso wichtig wie die richtige Wahl der Temperatur ist beim Dörren auch die Zeit, während der die Lebensmittel dem warmen Luftstrom ausgesetzt werden. Bei den meisten Geräten findest du in der Bedienungsanleitung eine Tabelle mit Richtwerten, an der du dich orientieren kannst. Mit der Zeit wirst du jedoch deine eigenen Erfahrungen sammeln können, die dir dabei helfen, die beste Zeit für jedes Dörrgut zu finden, damit es ideal trocknet.

    Gute Geräte sind heute mit einem Timer ausgestattet, der dir eine Zeitwahl bis zu 99 Stunden im Voraus erlaubt. Nach Ablauf der Zeit schaltet sich das Gerät automatisch ab. Da die Dörrzeiten oft lang sind und durchaus 12 oder mehr Stunden dauern können, ist es empfehlenswert, einen Dehydrator mit Timer zu wählen. Auf diese Weise brauchst du den Dörrautomaten nicht zu beaufsichtigen und kannst ihn dank der Zeitschaltuhr sogar über Nacht laufen lassen.

    Wenn du planst, dein Dörrgerät nachts laufen zu lasen, beispielsweise von billigerem Strom Nutzen zu machen, solltest du auch auf die Betriebsgeräusche achten. Nur wenige Hersteller geben einen Wert dazu an, doch Nachforschen lohnt sich. Einige Geräte laufen recht laut und könnten nachts als Belästigung für Mitbewohner empfunden werden.

    Kriterien bei der Auswahl

    Kriterien bei der Dörrautomat Wahl

    Die verbauten Materialien geben bereits viel Aufschluss über die Qualität des Geräts. Sind Gehäuse und Gitter aus Kunststoff hergestellt, so ist die Lebensdauer des Gerätes meist kürzer. Außerdem gilt es, sicherzustellen, dass zumindest die Teile des Geräts, die mit den Lebensmitteln in Berührung kommen, auch garantiert bpa-frei (frei von Bisphenol A) sind.

    Wünscht du dir ein gutes Gerät, so solltest du dich auf die Modelle konzentrieren, die aus Edelstahl hergestellt sind und bei denen auch die Einschübe aus Edelstahl gemacht sind. Ein solches Gerät ist nicht nur langlebig, sondern auch besonders hygienisch. Gerüche bleiben nicht im Automaten oder den Einschüben haften, so dass du problemlos aus stark riechende Zutaten wie Knoblauch trocknen kannst.

    Bevor du einen Dörrautomaten anschaffst, solltest du schon einmal einen Platz in der Küche bestimmen, wo das Gerät aufgestellt werden kann. Einige der Edelstahl Modelle sind recht schwer. Es ist also sinnvoll, sie an einem festen Platz aufzustellen. Der Platz, der dir zur Verfügung steht, nimmt Einfluss auf die Entscheidung, einen besonders großen oder lieber einen kompakten Dörrautomat kaufen zu können. Zudem ist es günstig, wenn die Etagen stapelbar sind.

    Es werden heute kleine Mini- Dörrautomaten angeboten, die auch in der kleinen Junggesellenwohnung neben Wasserkocher und weiteren Haushaltsgeräten Platz finden. Mit ihnen kannst du mühelos für ein oder zwei Personen Snacks dörren und natürlich auch Kräuter trocknen. So brauchst du nicht unbedingt einen großen Haushalt, um ein Dörrgerät besitzen zu können.

    Bei den ständig steigenden Strompreisen wirft man vor dem Kauf eines neuen Elektrogeräts natürlich auch gerne einen Blick auf den Stromverbrauch. Das ist wichtig, da sie über lange Stunden laufen und entsprechend Strom verbrauchen. Die Werte sind bei den Geräten recht unterschiedlich.

    Auch der Preis des Trockenobst Geräts entscheidet über den Kauf, wobei es durchaus interessant zu wissen ist, dass bspw. Amazon immer wieder Rabatt Aktionen wie den Cybermonday oder Blackfriday hat an dem großflächig Produktpreise gesenkt werden.

    Während einige kleinere Geräte mit 250 Watt auskommen, schlagen manche größer Automaten mit 1.000 Watt zu Buche. Bei einer Trockenzeit von 12 Stunden schlägt sich das schnell auf die Stromrechnung nieder. Allerdings wird die volle Wattzahl nicht währen der gesamten Trockenzeit benötigt, da das Heizelement nicht konstant in Betrieb ist. Dennoch solltest du beim Kauf einen Blick auf die Wattzahl werfen.

    Ein guter Dörrautomat sollte auch einfach zu reinigen sein. Dazu ist es vorteilhaft, wenn man die Dörreinsätze auch in der Spülmaschine mitspülen kann. In Inneren des Geräts sollte es keine scharfen Kanten geben, an denen man sich beim Reinigen schneiden könnte.

    Ein Krümelblech schafft ebenfalls Arbeitserleichterung. Bei vielen Lebensmitteln fallen während des Trockenvorgangs kleine Krümel ab, die dann aus dem Gehäuse entfernt werden müssen. Das Krümelblech fängt diese kleinen Stückchen auf und kann nach dem Trockenvorgang ganz einfach entnommen und gereinigt werden.

    Solltest du ein Modell ohne Krümelblech von unserem Dörrautomat Vergleich kaufen, so kannst du alternativ auch Dörrfolie benutzen. Diese wird über das Dörrgitter gelegt und vermeidet das Tropfen von sehr feuchten Lebensmitteln ebenso, wie das Krümeln beispielsweise bei Kräutern. Auch vermeidest du durch den Einsatz von Dörrfolie, dass einzelne Frucht- oder Gemüsescheiben an den Trockenrosten festkleben.

    Es gibt sogar Modelle bei denen nur einzelne Etagen befüllt werden können und eine Raumtrennung möglich ist. So kann immens Energie gespart werden indem der Raum mit den befüllten Etagen beheizt wird und der restl. Bereich davon abgetrennt ist. Daneben gibt es auch Modelle mit höhenverstellbaren Etagen, um eine Anpassung an die Größe des Dörrguts  und um ebenfalls eine bessere Energieeffizienz zu ermöglichen.

    Mit Infrarotwärme kannst du die Lebensmittel besonders gleichmäßig trocknen. Das ein oder andere Modell der Dörrgeräte im Vergleich ist ein sogenannter Infrarot Dörrgerät und bietet dieses Feature an.

    Damit du weniger Arbeit hast ist es vorteilhaft, wenn die Einlageböden im Geschirrspüler gereinigt werden können.

    Lebensmittel Dörren

    Speisen im Dörrautomat herstellen
    Ob Beef Jerky oder Fruit Jerky – Dörre hochwertige Snacks nach deinen individuellen Wünschen

    Die Geräte können viel mehr, als nur trockenes Obst- und Gemüsechips (Fruchtleder) herstellen. Du kannst verschiedene Speisen darin zubereiten, die besonders bei Rohköstlern beliebt sind, aber auch bei einer normalen Diät eine willkommene und gesunde Abwechslung sind.

    Ein Rohkostbrot kann im Dörrautomaten sehr leicht hergestellt werden. Aus Zutaten wie Flohsamenschalen, Mandeltester und eingeweichtem Leinsamen stellt man mit ein wenig Hefe einen Teig zusammen. Dann wird der geformte Brotlaib in Scheiben von ein bis zwei Zentimeter Dicke geschnitten und auf die Dörrgitter gelegt. Das Brot trocknet etwa 12 bis 14 Stunden, bis es fertig ist.

    Auf ganz ähnliche Weise kannst du auch Cracker, beispielsweise aus Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen und Mandeln herstellen. Die Zutaten werden zu einem Teig verarbeitet, der dann recht dünn auf die Dörrfolie gestrichen wird. Die Cracker brauchen etwa 9 bis 10 Stunden, bis sie fertig sind. Sie bieten deiner Familie eine leckere Knabberei, die gesund ist. Eine etwas süßere Variante wäre das Herstellen von Cookies, wobei weniger Zucker oder Zuckerersatz auch einen gesunden Cookie möglich machen.

    Auch bei solchen Gerichten aus dem Dörrautomat gilt es, dass du nur dann Rohkost Qualität erzielst, wenn du mit weniger als 42°C trocknest. Ist die Rohkost Qualität kein Muss, kannst du Temperaturen von 65 bis 70°C einstellen und in wesentlich kürzerer Zeit dörren.

    Es gibt unzählige Ideen von Speisen, die du in einem solchen kompakten Gerät zubereiten kannst. Rohkost Pizza oder auch Dörrfisch, Beef Jerky und verschiedene Wurstsorten schmecken ausgezeichnet und bereichern deinen Speiseplan.

    Exkurs: Beef Jerky ist ein Trockenfleisch aus der amerikanischen Küche. Der Ursprung stammt von den nordamerikanischen Indianern, die ein Jerky bestehend aus getrocknetem Büffelfleisch herstellten. Mittlerweile wird für getrocknetes Fleisch zumeist Rinderfleisch verwendet, was als Beef Jerky bezeichnet wird. Vor dem Dörrvorgang wird es entweder mariniert oder gesalzen. Fruit Jerky sind entsprechend getrocknete Fruchtstreifen.

    Beim Marinieren der Snacks ist große Vielfalt geboten, denn die Marinade kann süß, scharf oder auch salzig sein.

    Wenn du noch neu bist beim Dörren, kannst du dir ein Rezeptbuch zum Dörren kaufen. Du wirst erstaunt sein, was du mit einem solchen Gerät alles machen kannst.

    Darauf solltest du beim Dörrapparat Kauf achten

    Wenn du dir vorgenommen hast, einen Dörrautomaten für deine Küche anzuschaffen, solltest du zunächst einmal vergleichen. Es gibt ein großes Angebot mit sehr unterschiedlichen Geräten und auch zu unterschiedlichen Preisen, so dass du dich vor dem Kauf zunächst einmal gründlich orientieren solltest.

    Auf die folgenden Stichpunkte solltest du besonders achten:

    1. Timer
      Der Timer erlaubt es dir, eine bestimmte Trockenzeit einzustellen, nach der den Dehydrator automatisch abschaltet. So kann der Dörrautomat unbeaufsichtigt laufen.
    2. Dörrgitter aus Metall
      Dörrgitter aus Metall bieten Vorteile gegenüber den Modellen aus Kunststoff. Sie beinhalten weniger Schadstoffe, die beim Dörren in die Nahrung gelangen könnten. Außerdem lassen sie sich auch leichter reinigen, als Kunststoffgitter.
    3. Temperaturregler
      Um die richtige Dörrtemperatur für jedes Dörrgut zu wählen, sollte das Gerät einen stufenlosen Temperaturregler im Bereich von 30 bis 70°C besitzen. Ein sensibles Thermostat sorgt dabei für eine präzise Einhaltung der gewünschten Temperatur.
    4. Umluft
      Eine gute Luftzirkulation ist wichtig, damit das Dörrgut gleichmäßig trocknen kann. Eine horizontale Luftverteilung ist einem vertikalen Gebläse vorzuziehen, dass alle Etagen gleichmäßig von der Warmluft durchströmt werden können.
    5. Trockenetagen
      Fast alle Dörr- Automaten trocknen auf mehreren Ebenen. Die Geräte, die über Einschübe verfügen, sind denen mit einem Stapel System vorzuziehen.
    6. Material des Gerätes
      Die besten Geräte sind hochwertigem Edelstahl hergestellt sind, haltbarer, pflegeleichter und auch hygienischer sind, als Geräte aus Kunststoff.
    7. Größe des Geräts und Dörrfläche
      Eine große Dörrfläche rentiert sich, wenn man regelmäßig eine größere Menge dörren möchte. Es gilt jedoch, die Abmessungen des Geräts zu überprüfen und einen geeigneten Aufstellplatz zu finden.

    Hersteller und Preise – Welche Dörrgeräte gibt es?

    BioChef

    Biochef zeichnet sich durch preisgünstige Geräte aus, die im unteren Preissegment angesiedelt sind. Trotzdem bringen die Geräte etliche Vorteile mit sich, die ein einfaches Dörren mit guten Ergebnissen ermöglichen.

    Das Gehäuse der BioChef Geräte ist aus Kunststoff hergestellt, doch die Dörrgitter, die mit den Lebensmitteln in Berührung kommen, sind aus Metall gemacht. Mit einem horizontalem Luftstrom wird ermöglicht, dass du ein gleichmäßiges Trockenergebnis erwarten darfst.

    Bei BioChef kannst du kompakte Modelle erhalten, die wenig Platz einnehmen. Der kleinste Automat ist mit sechs Einschüben versehen und misst 45 x 34,5 x 31,5 Zentimeter. Die einstellbaren Temperaturen können zwischen 35 und 70°C gewählt werden. BioChef Geräte verfügen über einen Timer, so dass du die gewünschte Trockenzeit einstellen kannst. Danach schaltet das Gerät automatisch ab.

    Wenn du ein gutes Einsteigermodell suchst, ist BioChef eine gute Wahl.

    Meykey

    Möchtest du dir den Einstieg in das Dörren noch preiswerter gestalten, so kannst du zunächst einmal ein Gerät von Meykey anschaffen. Diese Dörrgeräte sind nach dem Stapel System aufgebaut und es können fünf Ebenen übereinander gestapelt werden.

    Der Temperatur Bereich bei Meyky Dörrautomaten liegt zwischen 50 und 70°C, was die Geräte für Rohkost Qualität nicht geeignet macht. Aus Kostengrünen wurde bei diesen Geräten auf einen Timer verzichtet. Die Luftverteilung erfolgt vertikal, so dass die Trockenergebnisse nicht immer ganz gleichmäßig sind.

    Meykey Geräte überzeugen durch einen kleinen Preis und bieten dir einen ersten Einblick ins Dörren.

    WMF KÜCHENminis Snack to go

    WMF bietet einen ausgezeichneten Dörrautomaten in kompakter Größe, der auch in der kleinen Küche leicht Platz findet. Das Gerät ist größtenteils aus hochwertigem Chromorgan Edelstahl hergestellt, wirkt hochwertig und ist sehr haltbar.

    Alle wichtigen Features wie immer und Temperaturkontrolle von 30 bis 70°C sind bei diesem Gerät an Bord. Es wird insgesamt auf fünf Dörrflächen gearbeitet, die eine Fläche von 472,5cm² bieten. Das WMF Gerät bietet viel Qualität zum kleinen Preis und ist mit Sicherheit ein erstes Dörrgerät, mit dem du schnell Spaß an dieser Art des Trocknens von Lebensmitteln finden wirst.

    Infrarot Rohkost CI IR D5

    Dieses Gerät ist ein Beispiel für die Anwendung einer neuen Technologie im Bereich der Dörrautomaten. Du kannst mit warmer Luft wie herkömmlich trocknen, oder dich auch für Trocknen mit Infrarotlicht entscheiden. Das Gerät, das an eine Mikrowelle erinnert, bietet dazu zwei Automatik Programmen, die dir das Trocknen erleichtern.

    Das Infrarot Trocknen ist eine besonders schonende Weise des Dörrens und lohnt sich auch dann, wenn du Rohkost Qualität erzielen möchtest. Die Speisen werden so wie an der Sonne gedörrt und es wird ein intensiver Geschmack erzielt. Außerdem kann mit dieser Dörrart ein gleichmäßiges Trocknungsergebnis erreicht werden, das die klassische Lufttrocknung in dieser Hinsicht überragt.

    Wenn du gerne modernste Technologie ausnutzt, so ist dieses Infrarot Dörrgerät CI IR D5 mit Sicherheit für dich interessant. Vorteilhaft ist es allerdings, wenn du bereits Erfahrung gemacht hast und weist, dass Dörren für dich eine wichtige Methode der Speisezubereitung darstellt. Der Preis des Gerätes ist nämlich recht hoch und es lohnt sich nur dann, wenn du häufig dörrst.

    Excalibur Dörrautomat Edelstahl EXC10EL

    Ein Excalibur Dörrautomat hat eindeutig Profi Qualität und gehört ganz eindeutig zur Premium Klasse. Entsprechend ist allerdings auch der Preis des Gerät. Ein rostfreies Edelstahlgehäuse und ebensolche Einschübe, ein Timer, stufenlos verstellbare Temperaturkontrolle und eine große, zweiflügelige Glastür sind nur einige der erstklassigen Features der Excalibur Dörrgeräte.

    Mit der Hyperwave Technologie wird garantiert, dass der Luftstrom gleichmäßig durch das Dörrgut streicht, so dass beste Trockenergebnisse mit Excalibur Modellen erzielt werden können. Wenn Dörren deine Passion ist und du ein solches Gerät häufig verwendest, erfüllt ein Excalibur mit Sicherheit alle Deine Wünsche.

    Clatronic Dörrobstautomat

    Für Einsteiger sind die Clatronic Geräte empfehlenswert. Die beiden Modelle Clatronic DR 3525 und Clatronic 261767 DR 2751 sind rund und bestehen aus jeweils 5 stapelbaren Etagen. Ganz ordentliche Kunden Bewertungen und ein attraktiver Preis spricht für diese Automaten mit Stapelsystem. Solche Clatronic Dörrgeräte kosten gerade einmal etwas über 20 Euro.

    Klarstein

    Zu den beliebtesten Modellen zählen der Klarstein Fruit Jerky Pro und das Klarstein Bananarama Dörrgerät. Eine sehr gute Preisleistung des Klarstein Dörrautomat Bananarama macht diesen für Einsteiger besonders attraktiv.

    Wenn du das Dörren liebst und gerne größere Mengen auf professionelle Weise trocknest schau dir unbedingt den Klarstein Fruit Jerky Pro an. Mit diesem Obst- Fleisch- und Früchtetrockner kann u.a. die Trocknungsdauer dank eines leistungsstarken Motors deutlich reduziert werden.

    Weitere erwähnenswerte Hersteller von Dörrgeräten sind außerdem Gorenje und Steba, wobei letztere Modelle durch seine coole dunkle Verkleidung ein echter Hingucker ist.

    Testergebnisse online betrachten

    Kaufst du dein Gerät online, so solltest du dir die Kundenmeinungen anschauen. Positive Bewertungen von echten Kunden sind meistens ein gutes Zeichen dafür, dass ein solcher Dehydrator auch in deinem Haushalt gut funktionieren wird.

    Ein Vorteil beim Onlinekauf besteht auch in der großen Produktauswahl, die dir zur Verfügung steht. Du kannst in aller Ruhe zu Hause die Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte abwägen und dich dann für dein Traumgerät entscheiden. So kannst auch du gesunde Snacks für deine Familie zubereiten und auch einmal einen Blick in die Möglichkeiten der Rohkostküche werfen.

    Für wen eignet sich ein Dörrofen?

    Dörrautomat für wen geeignet

    Ein Dörrgerät kann in jedem Haushalt sinnvoll sein. Die schmackhaften Snacks lassen sich mit solch einem Gerät auf gesunde Art zubereiten und jeder kann von einer gesünderen Ernährung profitieren. Wer einen eigenen Garten hat und selbst Obst, Gemüse und Kräuter erntete, findet beim Dörren außerdem eine interessante Weise, um die Lebensmittel zu konservieren.

    Personen, die eine Rohkost Diät vorziehen, profitieren ebenfalls von einem Dörrautomaten. Solche Geräte, die ein Trocknen unter 40°C ermöglichen, eignen sich dazu, um Rohkost Qualität zu produzieren. In diesem Fall kann man nicht nur frische Produkte trocknen, sondern außerdem auch verschiedene warme Speisen wie Rohkostbrot oder Rohkost Pizza zubereiten, die hervorragend schmecken und eine willkommene Abwechslung darstellen.

    Wichtig ist es, bereits vor dem Kauf zu entscheiden, was man mit dem Gerät machen möchte. So findet man genau das richtige Modell für den eigenen Gebrauch und wird es oft und gerne einsetzen.

    Vor- und Nachteile

    Vorteile

    • Alle Arten von Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Fleisch oder Fisch können durch Dörren haltbar gemacht werden, ohne dass dazu Konservierungsstoffe benutzt werden müssen.
    • Qualität der selbst gedörrten Lebensmittel ist höher, als die von gekauften Produkten und man ist sicher, dass keine Konservierungsstoffe enthalten sind.
    • Dörren ist leicht durchzuführen und der Arbeitsaufwand ist relativ gering
    • Dörren ist ein Konservierungsvorgang, bei dem ein Großteil der Nährstoffe der Lebensmittel erhalten bleiben.
    • Gedörrte Snacks sind eine ausgezeichnete Art, um die Qualität unserer Ernährung zu verbessern.
    • Geräte, die bei niedrigen Temperaturen arbeiten, kannst du Lebensmittel in Rohkost Qualität erzielen und auch warme Mahlzeiten für die Rohkost Diät zubereiten.
    • Die gedörrten Lebensmittel können auf vielseitige Weise verwendet werden und bieten eine Bereicherung für den Speiseplan deiner Familie.
    • Dörrautomaten sind in vielen Ausführungen und Preisklassen erhältlich, so dass auch für dich das richtige Gerät dabei ist.
    • Die Geräte ermöglicht die Trocknung von weiteren Speisen wie Toast und ersetzt damit andere Küchengeräte.

    Nachteile

    • Die Anschaffung von einem guten Gerät ist kostspielig. Dennoch ist der Nutzwert gering, da sich die Geräte ausschließlich zum Trocknen von Lebensmitteln eignen.
    • Gedörrte Lebensmittel sind oft sehr energieintensiv, was bei einer kalorienverminderten Diät nicht wünschenswert ist.
    • Der Geschmack der Lebensmittel verändert sich durch den Dörrvorgang
    • Nicht immer sind die Lebensmittel haltbar, wenn beispielsweise der Dörrvorgang nicht korrekt oder zu kurz durchgeführt wurde. So ist ein Verderben möglich.
    • Die gedörrten Lebensmittel müssen sorgfältig verstaut werden, damit sie keine Feuchtigkeit ziehen und dadurch verderben können.

    Video: Vor- und Nachteile eines Dörrautomats

    In diesem Video erfährst du, ob ein Dörrautomat auch für dich etwas wäre.

    Häufig gestellt Fragen

    Was macht man mit einem Dörrautomat?

    Ein Dörrautomat ist eine Art Backofen, welcher dazu gedacht ist, verschiedene Lebensmittel bei niedriger Temperatur zu trocknen. Dass der Wassergehalt des Lebensmittels gen Null sinkt macht es zugleich haltbar.

    Wie viel Strom verbraucht ein Dörrgerät?

    Der Stromverbrauch ist recht unterschiedlich und auch schwer zu berechnen. Zum einen richtet sich der Stromverbrauch nach der Wattzahl des jeweiligen Gerätes. Dieser Wert liegt bei den gängigen Geräten zwischen 250 und 750 Watt.

    Der effektive Stromverbrauch berechnet sich nun aus den Stunden, die das Gerät läuft. Legt man ein Gerät mit 500 Watt zu Grunde, dass über acht Stunden läuft. So würden vier Kilowattstunden verbraucht. Tatsächlich liegt der Verbrauch jedoch geringer, da das Heizelement, das den höchsten Stromverbrauch erzeugt, während der Laufzeit nicht ständig in Betrieb ist.

    Welche Zutaten können gedörrt werden?

    Grundsätzlich kann man im Dörrautomat alle Lebensmittel verarbeiten, die einen Wassergehalt haben und durch das Entziehen dieses Wassers haltbar gemacht werden können. Besonders beliebt zum Trocknen sind verschiedene Obstsorten, die sich in leckere Snacks verwandeln. Dazu gehören Äpfel, Ananas, Aprikosen, Pflaumen und Orangen.

    Gemüse Chips sind ebenfalls beliebt und werden aus Kohlrabi, Karotten, Tomaten oder auch aus Kartoffeln hergestellt. Auch Dörrfleisch kann  zubereitet werden. Dazu gibt es viele unterschiedliche Rezepte, die einen ausgezeichneten Geschmack gewährleisten.

    Mit welchen Dörrzeiten muss man rechnen?

    Wenn man mit dem Dörren beginnen möchte, sollte man sich gleich darüber im Klaren ein, dass es sich dabei um einen langwierigen Prozess handelt. Je nach Art des Dörrguts und der Dörrtemperatur sind Zeiten von 5 bis 15 Stunden nicht ungewöhnlich.

    Die Zeitdauer wird dadurch beeinflusst, wie wasserhaltig das Dörrgut ist und auch wie dick die einzelnen Scheiben geschnitten sind. Maßgeblich für die Zeitdauer ist auch die Temperatur. Mit niedrigen Temperaturen erzielt man Rohkost Qualität, muss aber längere Dörrzeiten in Kauf nehmen. Mit höheren Temperaturen hingegen verkürzt sich die Dörrzeit.

    Kann man mit Rohkost Qualität Dörren?

    Ja, Rohkostqualität wird erreicht, wenn 40°C nicht überstiegen werden. Nicht jede Gerät ist für Rohkost geeignet und es ist wichtig, vor dem Kauf den Temperatur Bereich zu überprüfen, mit dem das Gerät arbeitet.

    Was muss man beim Kauf der Dörrmaschine beachten?

    Ein hochwertiger Dörrautomat zeichnet sich durch verschiedene Ausstattungsmerkmale aus. Dazu gehört ein Timer, der eine Zeitvorwahl und ein automatisches Abschalten ermöglicht, ebenso, wie eine stufenloses Temperatureinstellung von 30 bis 70°C. Gute Geräte sind außerdem aus Edelstahl hergestellt und sind mit Einschüben gearbeitet, in die man die Dörrroste in das Gerät einlegen kann.

    Warum sollte man sich ein Dörrgerät anschaffen?

    Dörren ist eine Konservierungsmethode, die eine lange Tradition hat. Der Vorteil besteht darin, dass bei dem schonenden Trocknen die meisten Vitamine und andere Nährstoffe erhalten bleiben. Mit dem Dörren ist es möglich, eine Vielzahl von Snacks herzustellen, die schmackhaft und sättigend sind, ohne dabei die Gesundheit zu belasten. Mit einem eigenen Dörrgerät kann man eine wesentlich höhere Qualität erzielen, die man bei gekauftem Dörrgut kaum findet.

    Wo kann man ein Dörrapparat kaufen?

    Ein einfacher Dörrapparat ist in der Regel im Elektro Fachhandel erhältlich. Die größte Auswahl an den hochwertigen Modellen findest du jedoch online. Durch Garantie, Rückgaberecht und meist kostenlose Lieferung ist dies außerdem am empfehlenswertesten.

    Welche Dörrautomaten sind gut?

    Die Qualität lässt sich meistens schon an den verbauten Materialien sowie an Ausstattungsmerkmalen wie Temperatureinstellung und Timer erkennen. Generell ist es empfehlenswert, ein Gerät mit Einschüben zu wählen. Auch sind Modelle bekannter Hersteller gemäß der Erfahrung der Kunden hochwertiger und zuverlässiger, als Billigimporte, die durch günstig erscheinende Preise zu locken versuchen.

    Besonders gute Modelle bieten außerdem eine horizontale Luftzirkulation, die eine ebenmäßige Verteilung der Warmluft über das Dörrgut ermöglicht und daher gleichmäßig trockene Ergebnisse erzielt.

    Dörren heute – Ein Fazit

    Bereits seit Generationen werden Lebensmittel durch Dörren haltbar gemacht. Durch moderne Konservierungsmethoden war das Dörren jedoch für einige Zeit in Vergessenheit geraten. Durch den Trend zu einer bewussteren Ernährung erlebt das Dörren von Lebensmitteln eine Renaissence.

    Das Konservieren ist heute beim Dörren nicht notwendigerweise das primäre Ziel. Vielmehr kann man vielseitige leckere und gesunde Snacks zubereiten, die auch unterwegs mitgenommen werden können. Diese schmecken nicht nur gut, sondern erhalten auch die vollen Vitamine der ursprünglichen Nahrungsmittel, so dass sie eine gesunde Alternative zu solchen Snacks sind, die durch Zusatz von Fetten, Zucker und Konservierungsstoffen eine ernste Bedrohung für unsere Gesundheit darstellen.

    Auf Grund der hohen Nachfrage haben sich spezialisierte Dörrautomat Hersteller auf dem Markt etabliert, so dass man als Kunde eine große Auswahl hat. Ganz einfache Geräte mit einem Stapel System sind oft schon für weniger als 50 Euro erhältlich und bieten zumindest einen Einstieg in das Arbeiten mit einem solchen Gerät.

    Am anderen Ende der Preisskale befinden sich Geräte mit professioneller Qualität, die aus hochwertigem Edelstahl hergestellt sind und sich durch viele praktische Features auszeichnen. Dazu gehören eine exakte Zeit- und Temperaturwahl, die es ermöglicht, ganz nach den eigenen Vorstellungen und in höchster Qualität zu dörren.

    Ein Dörrautomat ist heute definitiv eine neue Weise der Zubereitung von Speisen und die Technologie wird beständig weiterentwickelt. So gibt es heute bereits Geräte, die Infrarotwärme zum Trocknen einsetzen. So wird das Ergebnis noch natürlicher und der schonende Prozess konserviert die Lebensmittel, als wären sie in der Sonne getrocknet.

    Die alte Kunst des Dörrens von Obst, Gemüse etc. erlebt heute eine neue Ära und wer sich für neue Technologie in der Küche interessiert, wird von einem solchen Gerät begeistert sein und mit Sicherheit viele neue Rezeptideen kreieren können. Darum kann man jedem passionierten Hobbykoch die Anschaffung eines solchen Geräts empfehlen, das mit alter Tradition einen neuen Wind in die Küche bringt.

    • War dieser Beitrag hilfreich? Bewerte jetzt!

    • Ja   oder   Nein
    • 5 von 5 Leser fanden diesen Artikel hilfreich
    • (Entspricht einer Bewertung von 5 / 5)
    Teile den Beitrag!