Smoothie Bowl aus dem Mixer – Smoothies kann man nicht nur trinken

Refresher nach anstrengendem Training, Muntermacher oder leckeres Lieblingsfrühstück: Smoothies spenden reichlich Lebensenergie, sind kalorienarm und schmecken köstlich.

Als Smoothie wird ein Getränk bezeichnet, der auf der Basis von Früchten zubereitet wird. Je nach Rezept werden eine oder mehrere Sorten Obst und zu einem Breigetränk verarbeitet. Die verwenden Zutaten werden so zerkleinert, dass Fruchtfleisch erhalten bleibt. Dadurch bekommt ein Smoothie seine sämige Konsistenz.

Grüne Smoothies unterscheiden sich vom Fruchtsmoothie dadurch, dass zur Herstellung nicht ausschließlich Früchte, sondern auch Blattgrün und Kräuter verwendet werden.

Sie enthalten zusätzliche wertvolle Nährstoffe, die in Obst nicht vorkommen, und geben dem gesunden Cocktail die grüne Farbe. Der Genuss von Smoothies ist sowohl wegen der positiven Gesundheitswirkungen als auch wegen des guten Geschmacks sehr beliebt.

Um den Trend der Smoothie bowls auch daheim zu verwirlichen, braucht man einen Smoothie Mixer oder einen Hochleistungsmixer. Beides haben wir für dich dort in unserer Übersicht der besten Mixer zusammengestellt.

Smoothie bowl

Smoothie Bowl – leicht und lecker aus dem Mixer

Neuer Trend – Smoothie Bowl

Smoothies lassen sich übrigens nicht nur Trinken. Smoothie Bowls – Smoothies zum Löffeln sind der neue Trend, der seinen Ursprung in den USA hat. Sie werden in einer Schale serviert und erobern aktuell auch hierzulande die Frühstückstische. Sie ähneln einem Müsli.

Der Unterschied ist, dass ein Smoothie Bowl Rezept entweder auf Früchten, Superfoods oder auf Gemüse basiert. Auf den Healthy Bowls werden nach Lust und Laune die Toppings platziert. Als Topping eignen sich beispielsweise Kokosflocken, Cornflakes, Quinoa, Milchreis, Porridge (gekocht), Chia, Haferflocken, Nüsse, Beeren und getrocknete Früchte.

Smoothie Bowls kommen deshalb auch bei den Personen gut an, denen es nicht ausreicht, zum Frühstück einen Smoothie mit dem Strohhalm zu schlürfen, sondern die etwas zwischen ihren Zähnen brauchen. Smoothie Bowls sind zudem für Smoothie-Einsteiger perfekt geeignet und zaubern Frabe auf den Tisch.

Das Grundprinzip von Smoothie Bowls

Das Prinzip von Smoothie Bowls ist recht simpel. Der Smoothie wird etwas dicker als üblicherweise zubereitet. Der fertige Smoothie wird dann in eine Schüssel umgefüllt und mit nährstoffreichen Samen, Nüssen, Obststückchen oder Beeren bestreut.

Gegenüber einem Smoothie Getränk bietet ein Smoothie zum Löffeln den Vorteil, dass dem Körper zusätzlich essenzielle Fette zugeführt werden. Wer auf Smoothie Bowls umsteigt, wird sein tägliches Müsli garantiert nicht vermissen.

Eine weitere Besonderheit von Smoothie Bowls ist, dass sie kein Gluten enthalten und deshalb auch für eine glutenfreie und/oder vegane Ernährung geeignet sind. Egal, welche Geschmacksrichtung bevorzugt wird, für jeden Geschmack lässt sich die passende Smoothie Bowl zusammenstellen.

Smoothie Bowls als gesunde Alternative zum Brotaufstrich

Wer zum Frühstück weder Lust auf Gemüse noch auf Früchte, sondern eher Lust auf Schokoladengeschmack hat, kann sich anstelle eines Brötchens mit Schokoaufstrich oder eines Schokomüslis eine schokoladige Smoothie Bowl zubereiten.

Pro Portion werden drei Esslöffel ungesüßter Backkakao sowie 2 Bananen, die der Bowl die gewünschte Süße verleihen, benötigt. Durch das Hinzufügen von ungesüßter Erdnussbutter wird die Bowl zusätzlich mit Proteinen angereichert und die Schale mit Milch aufgefüllt.

Welches Zubehör wird zur Herstellung von Smoothie Bowls gebraucht?

Zur Zubereitung einer Green Smoothie Bowl oder Frucht Smoothie Bowl wird wenig Zubehör benötigt. Unentbehrlich ist ein Mixer. Die Entscheidung, ob ein Standmixer, ein Hochleistungsmixer oder ein Mini-Mixer angeschafft werden soll, kann jeder nach seinen persönlichen Vorstellungen und Vorlieben treffen.

Wer sich jedoch regelmäßig eine Green Bowl schmecken lassen möchte, sollte sich einen Hochleistungsmixer kaufen. Der Grund dafür ist, dass nur ein Mixer, welcher mindestens 18.000 Umdrehungen/Minute erzeugt, dazu fähig ist, die Zellulosewände in den Pflanzenzellen vollständig aufzubrechen und alle darin enthaltenen wertvollen Inhaltsstoffe freizusetzen. Zum Hacken und Schneiden wird zudem ein gutes Messer benötigt.

Gründe, täglich eine Green Bowl oder eine Frucht Smoothie Bowl zu genießen

Ein bekanntes und zutreffendes Zitat lautet: “Schokolade macht glücklich”. Personen, die regelmäßig eine Smoothie-Bowl löffeln, bestätigen, dass das Löffeln einer Smoothie Bowl mindestens genau so glücklich macht. Die farbenprächtigen Bowls machen Lust aufs Löffeln. Eine Bowl sieht schöner als die andere aus.

Der vitaminreiche Inhalt wirkt sich positiv auf das Gemüt und das allgemeine Wohlbefinden aus. Fruchtige Smoothie Bowls schmeck nach Sommer und machen Lust auf Gartenpartys, Seifenblasen und mehr. Weitere Gründe, warum jeder Smoothie Bowls löffeln sollte:

  • 5 Portionen Obst und Gemüse täglich
  • Stoffwechsel
  • Zeit zum Essen
  • Kein Vitaminkiller
  • Vitaminbombe
  • Energiebooster
  • leichte Mahlzeit
  • grenzenlose Zubereitungsmöglichkeiten
  • gesunder Genuss rund um die Uhr
  • unwiderstehlicher, köstlicher Geschmack

5 Portionen Obst und Gemüse täglich sollte jeder pro Tag essen. Dis schaffen jedoch die wenigsten Menschen. Smoothies Bowls unterstützen dabei, dieses gesunde Ziel täglich zu erreichen.

Stoffwechsel: Smoothie Bowls versorgen den Körper mit essenziellen Mikronährstoffen. Smoothies zum Löffeln liefern dem Körper reichlich sekundäre Pflanzenstoffe, Spurenelemente, Mineralstoffe und Vitamine.

Keine Zeit für ein Frühstück? Diese Ausrede gilt nicht mehr, denn Smoothie Bowls lassen sich ideal vorbereiten. Die Basis für die Smoothie Bowl lässt sich bereits am Vorabend im Mixer zubereiten. Am Frühstückstisch oder zur Mittagspause am Arbeitsplatz muss diese Basis lediglich noch mit Toppings (Mandeln, Nüsse, etc.) dekoriert werden. Die Basis lässt sich sogar für komplette 7 Tage im Voraus zubereiten.

Keine Vitaminkiller: Smoothies, egal ob zum Trinken oder zum Löffeln sind wahre Vitaminbomben. Gemüse und Obst werden bei der Zubereitung nicht erhitzt, sodass keine Vitamine zerstört werden. Des Weiteren bleiben sämtliche sekundären Pflanzenstoffe, Spurenelemente und Mineralstoffe erhalten.

Vitaminbombe: Insbesondere grüne Smoothie Bowls sind regelrechte Vitaminbomben. Beim Mixen von Salatblättern, Kräutern und Gemüse werden in den Pflanzenwänden sämtliche Zellulosewände aufgebrochen und die darin enthaltenen Inhaltsstoffe vollständig freigesetzt.

Energiebooster: Dass Obst schnell Energie liefert, ist unbestritten. Ein Smoothie Bowl spendet die gewünschte Fitness für den Tag. Als Nachmittag-Snack zu sich genommen, beugt eine Smoothie Bowl den berühmten und berüchtigten Durchhängern in der zweiten Tageshälfte wirksam vor.

Ganz leichte Mahlzeit: Bei einer Smoothie Bowl handelt es sich um eine ganz leichte Kost, die garantiert nicht schwer im Magen liegt. Ein Gefühl der Antriebslosigkeit und der Schwäche tritt nach dem Löffeln einer köstlichen Smoothie Ball garantiert nicht auf.
Grenzenlose Zubereitungsmöglichkeiten: Das Löffeln von Smoothie Bowls wird garantiert nicht langweilig. Nicht nur bei der Zubereitung der Basis, sondern auch bei der Auswahl der Toppings sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt.

Gesunder Geschmack rund um die Uhr: Smoothie Bowls schmecken zu jeder Tageszeit. Jeder kann selbst entscheiden, ob die Smoothie Bowl als Fitmacher für den Tag als Frühstück oder als proteinreiches Abendessen gelöffelt werden soll.

Unwiderstehlicher, köstlicher Geschmack: Gesundheit kann geschmeckt werden. Smoothie Bowls sind sehr gesund. Diese Gesundheit kann Löffel für Löffel immer wieder neu geschmeckt werden. Der wichtigste Grund, eine Smoothie Bowl zumindest einmal zu probieren.

Smoothie Bowl Rezept auf Mangobasis mit Nüssen und griechischem Joghurt

Für alle, die sich selbst davon überzeugen wollen, wie schmackhaft und gesund eine Smoothie Bowl ist, soll an dieser Stelle ein Beispielrezept vorgestellt werden.

Zutaten für 1 Smoothie Bowl:

  • 1 reife Mango
  • 80 ml Mandelmilch
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 4 EL Haferflocken (blütenzart)
  • je 1 Handvoll Himbeeren, Erdbeeren und Blaubeeren
  • 1 Handvoll gehackte, gemischte Nüsse

Zubereitung:

  • Mango schälen und in Würfel schneiden.
  • Einige der Würfel bei Seite legen.
  • Mangostücke, Mandelmilch und griechischen Joghurt in den Mixbecher füllen oder mit dem Stabmixer in einer Rührschüssel pürieren.
  • in eine schöne Bowl umfüllen und dekorativ mit den Nusskernen, den zurückbehaltenen Mangowürfeln und den Beeren bestreuen.

Eine gelungene Alternative zu Nüssen um mit gesunden Fetten die Smoothie Bowl bekömmlicher zu machen, bietet Kokosmus. Die Beigabe unterstützt den Magen beim Verdauen.

Dr.Georg Kokosmus

Ein ergibieges 500ml Glas zum Aktionspreis von 13,95€ zu haben. Bei 100% Fairtrade, Bio und vegan spricht der Preis für sich!

Hier kaufen bei grueneperlen.com

Unzählige Varianten möglich

Dieses Basisrezept lässt sich beliebig nach Lust und Laune variieren. Mango lässt sich zum Beispiel durch Banane ersetzen. Anstelle von griechischem Joghurt kann Sojajoghurt verwendet werden. Anstatt Mandelmilch kann Kokosmilch in den Mixer gefüllt werden.

Bei der Herstellung von Smoothies und Smoothie Bowls gilt deshalb das Motto: “Was schmeckt, ist erlaubt”.

Mittlerweile gibt es wahre Kunstwerke von Smoothie Bowls im Netz. Ein kleiner Vorgeschmack und Inspiration findet ihr auf METRO.

Genuss steht an erster Stelle

Trotz aller Gesundheitsvorteile die Smoothies zum Trinken und zum Löffeln bieten, darf ein Faktor nicht außer Acht gelassen werden. Viele Menschen wollen Smoothies einfach nur genießen, ohne Überlegungen über die Gesundheitsvorteile anzustellen. Dagegen ist absolut nichts einzuwenden, da Smoothie Bowls sehr schmackhaft und eine perfekte Alternative zu zuckerhaltigen Getränken sind. Smoothies zum Trinken und zum Löffeln sind darüber hinaus perfekt geeignet, um Gästen besonders leckere Erfrischungen zu servieren, den Nachwuchs mit Nährstoffen zu versorgen und den eigenen Gaumen zu verwöhnen. Bei der Rezeptzusammenstellung gilt: “Probieren geht über Studieren”.

Teile den Beitrag!
  • 18. September 2017
Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar: