Darmsanierung und gesunde Darmflora mit Hilfe eines Mixers

Eine ausgewogene Ernährung ist eine Grundbedingung, um die Darmflora gesund zu erhalten. Mit einer gesunden Darmflora kann man eine gute Verdauung garantieren und auch zur Stärkung des Immunsystems beitragen.

Während Fleisch, Fett und Zucker eine eher nachteilige Wirkung auf den Darm haben, sind frisches Obst und Gemüse bestens dazu geeignet, um für eine gesunde Darmflora zu sorgen. Die darin befindlichen Ballaststoffe tragen dazu bei, Verstopfung, Hämorrhoiden und der Bildung von Divertikeln im Darm vorzubeugen.

Ein großer Vorteil ist es, einen leistungsstarken Mixer zu besitzen, mit dem man Obst und Gemüse zu leckeren Säften und Smoothies verarbeiten kann.

Auf diese Weise fällt es leicht, ausreichende Mengen von Obst und Gemüse in die tägliche Ernährung zu integrieren und die Gesundheit der Darmflora zu begünstigen. Mit Smoothies aus Obst und Gemüse kann man auch ganz bewusst eine Darmsanierung vornehmen, die zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit beiträgt.

Bekomme neuen Schwung und Vitalität in dein Leben und starte mit einem qualitativ hochwertigen Mixer deine Darmreinigung. Bei uns bekommst du die besten Mixer in einer aktuellen Übersicht.

Darmsanierung und Darmflora

Darmsanierung mit Hilfe eines Mixers

Darmsanierung nach Antibiotika mit Smoothies aus dem Mixer

Eine Behandlung durch Antibiotika ist bei vielen Infektionskrankheiten oft unvermeidbar. Doch kann besonders durch eine länger andauernde Antibiotika Behandlung die Darmflora erheblich beeinträchtigt werden. In der Darmflora befinden sich nämlich nützliche Bakterien, die dagegen schützen, dass sich Krankheitserregen im Darm ansetzen können.

Durch die Antibiotika werden jedoch auch diese Bakterien zerstört und die Darmflora kann ihrer Aufgabe nicht mehr richtig nachkommen. Darum empfiehlt sich nach einer Antibiotika Behandlung auch stets eine Darmkur, die dazu dient, die Darmflora wieder aufzubauen.

Neben den Antibiotika können jedoch auch andere Faktoren zu einer strapazierten Darmflora beitragen. Dazu gehört eine ungesunde Ernährungsweise ebenso, wie Alkoholkonsum. Selbst Stress Situationen können einen negativen Einfluss auf die Darmflora haben. Eine Darmkur kann daher aus vielen Gründen angebracht sein. Mit dem richtigen Mixer kann man gesunde Smoothies zubereiten, die für eine solche Kur perfekt geeignet sind.

Der Darm sollte regelmäßig beim Reinigen unterstützt werden. Besonders im Kolon, wo dem Nahrungsbrei Wasser und Salz entzogen werden, so dass der Stuhl in fester Form abgeführt werden kann, kommt es oft zu einer Ansammlung von Schadstoffen.

Dadurch können zahlreiche gesundheitliche Probleme entstehen. Viele Menschen greifen zu chemischen Abführmitteln, um die Darmfunktion zu unterstützen. Diese können jedoch auf längere Sicht ebenfalls zu Gesundheitsschäden führen und sollten deshalb unbedingt vermieden werden.

Grüne Smoothies hingegen sind eine ausgezeichnete Art, um die Darmtätigkeit anzuregen und den Darm zu reinigen. Wenn man die richtigen Zutaten wählt, kann man die Verdauung ankurbeln und einen Detox Prozess vornehmen, der nicht nur der Darmflora hilft, sondern auch für Nieren, Leber und Atemwege gesund ist.

Bittersalate wie Zuckerhut, Endivien, Radicchio, Friseé und Chicoree sind hervorragend dazu geeignet, die Verdauung anzuregen und lassen sich in leistungsfähigen Mixern ausgezeichnet zu Smoothies verarbeiten. Die Bitterstoffe, die in diesen Salaten enthalten sind, fördern den Speichelfluss und die Produktion der Magensäfte. Auf diese Weise wird die Motilität im Magen erhöht und Speisen können besser verdaut werden.

Wer den bitteren Geschmack dieser Smoothies ein wenig mildern möchte, kann Babyspinat zugeben und auch mit einem Apfel oder dem Saft einer Orange für ein wenig fruchtige Süße sorgen.

Wer einen eigenen Mixer besitzt, kann immer wieder neue Smoothie Rezepte probieren, die Bittersalate enthalten und trotzdem einen angenehmen Geschmack aufweisen. So kann man beispielsweise auch mit Datteln für Süße sorgen. Die Möglichkeiten sind vielseitig und lassen sich dem eigenen Geschmack perfekt anpassen.

Ein sehr wohlschmeckender Smoothie lässt sich auch mit Ananas zubereiten. In dieser Frucht ist das Enzym Bromelain enthalten, das viele positive Wirkungen im Körper hat und auch die Verdauung positiv beeinflusst.

Bromelain kann Sodbrennen verhindern und wirkt sogar bei Magengeschwüren heilsam. Es kann darüber hinaus schädliche Bakterien, die sich im Dünndarm befinden, verringern und dadurch zu einer gesünderen Darmflora beitragen. Der Stoffwechsel wird stimuliert, so dass die Ananas auch zum Abnehmen beitragen kann.

Ingwer ist ein Inhaltsstoff, der Smoothies einen würzig-scharfen Geschmack verleiht und sich im Hochleistungsmixer ausgezeichnet verarbeiten lässt. Wird Ingwer regelmäßig verzehrt, so wirkt er verdauungsfördernd und entgiftend, wovon die Darmflora profitiert.

Ein interessantes Produkt für eine 30 Tage Damrsanierung ist Unicity Cleanse System. Hier wird durch pfanzliche Inhaltsstoffe eine sanfte Damreinigung, die auch während des normalen Alltags integriert werden kann. Nach der Damreinigung mit dem Unicity Cleanse System ist der Körper wieder bereit und fähig alle Nährstoffe aufzunehmen.

unicity cleanse darmsanierung

In 30 Tagen eine gesunde Darmflora

Der Preis von 130,45€ sind gut investiert, immerhin geht es ja um die eigene Gesundheit!

Hier kaufen bei grueneperlen.com

Wirkung der grünen Smoothies auf Bifidobakterien

Die Bifidobakterien sind der wichtigste Bestandteil der Darmflora. Sie leben im Verdauungssystem und auch in der Vagina der Frau. Es ist ihre Aufgabe, schädliche Bakterien und andere Krankheitserreger fernzuhalten.

Um eine gesunde Darmflora zu erhalten, fermentieren sie im Darm Glucose zu Milchsäure und senken auf diese Weise den ph Wert. Entsteht im Dickdarm ein solches säurehaltiges Milieu, so können sich Krankheitserreger wie Salmonellen und Kolibakterien kaum ansiedeln oder zumindest nicht in starkem Maße vermehren. Die guten Bakterien sind daher in der Lage, die gesundheitsgefährlichen Bakterien zu kontrollieren und Erkrankungen zu vermeiden.

Die Bifidobakterien ernähren sich von unverdaulichen Kohlenhydraten, den sogenannten Ballaststoffen. Daher müssen diese Stoffe dem Darm über die Ernährung in ausreichendem Maße zugefügt werden. Nur wenn man den Bifidobakterien ausreichend Nahrung zur Verfügung stellt, können diese sich im ausreichenden Maße im Darm ansiedeln und so zu einer gesunden Darmflora beitragen.

Es hat sich erwiesen, dass besonders die unverdaulichen pflanzlichen Kohlenhydraten dazu beitragen, ein ideales Milieu für die Bifidobakterien zu schaffen. Diese Stoffe sind also in Obst und Gemüse enthalten und können in Smoothies aus dem Mixer auf angenehme Weise in die Ernährung eingegliedert werden.

Warum ist der eigene Mixer wichtig?

Möchte man einen Aufbau der Darmflora durch Smoothies begünstigen, so ist ein eigener Mixer dazu die wichtigste Voraussetzung. Nur, wenn man wirklich frische Zutaten benutzt, kann man der erwünschten Wirkung auch sicher sein.

Kauft man Smoothies fertig, so ist man nie sicher, welche Inhaltsstoffe tatsächlich enthalten sind. Oft wird der Geschmack mit künstlichen Geschmacksstoffen oder Zucker verbessert und auch chemische Konservierungsmittel können beigegeben sein, um die Haltbarkeit zu erhöhen. Solche Zutaten sind für den Darm jedoch schädlich und man erreicht das Ziel der Darmsanierung nicht.

Verabeitet man die Zutaten hingegen selbst im eigenen Mixer, so kann man sicher sein, nur frischeste Zutaten zu verwenden und auf Zusätze wie Zucker vollkommen verzichten. Auch ist man in der Lage, Obst, Gemüse, Salate und Kräuter ganz nach dem eigenen Geschmack zusammenzustellen.

Natürlich kann man auch immer wieder von saisonabhängigen Angeboten profitieren und dabei Geld sparen und den Geschmack stets anders gestalten. So bleiben die gesunden Smoothies abwechslungsreich und auch für die Familie immer wieder attraktiv.

Auf den richtigen Mixer kommt es an

Hat man sich dazu entschieden, selbst grüne Smoothies zuzubereiten, um die Gesundheit zu fördern, so gilt es, einen Mixer zu wählen, der für die Aufgabe geeignet ist. Um optimal vom Smoothies zu profitieren, sollte man sich für ein hochwertiges Modell entscheiden, das über eine ausreichende Leistung verfügt.

Besonders wichtig ist es, auf eine ausreichende Drehzahl zu achten. Für grüne Smoothies sollte man einen Hochleistungsmixer anschaffen, der mindestens über 20.000 Umdrehungen pro Minute verfügt. Ein solcher Mixer ist nämlich in der Lage, die Fasern des Blattgrüns zu zerkleinern, so dass sie vom Körper aufgenommen werden können. Dazu ist weiterhin auch eine hochwertige Messereinheit notwendig. In einem solchen Mixer gelingen die Smoothies auch besonders cremig, so dass sie sich besonders angenehm trinken lassen.

Folgen einer angegriffenen Darmflora

Wie wichtig es ist, die Darmflora stets in optimaler Kondition zu erhalten, kann man erkennen, wenn man sich einmal die Folgen vor Augen führt, die eine angegriffene Darmflora nach sich ziehen kann. Beschwerden wie:

  • Immunschwäche
  • Reizdarm
  • Zöliakie
  • Morbus Crohn
  • Candida Hefepilze

können auf eine gestörte Darmflora zurückgehen. Deshalb lohnt es sich, die Darmgesundheit zu fördern und die notwendigen Änderungen in der Ernährung vorzunehmen. Ein Mixer kann viel dazu beitragen, täglich ausreichende Mengen von Ballaststoffen in die Ernährung einzubringen.

Oft machen sich die ersten Symptome einer Störung der Darmflora jedoch schon in einer Reihe von kleineren Anzeichen bemerkbar. Dazu gehören häufige Verdauungsstörungen wie Blähungen und Aufstoßen und Durchfälle und chronische Verstopfungen. Auch unnatürliche Müdigkeit, die auf ein allgemeines Gefühl von Schwäche zurückzuführen ist, kann darauf hindeuten, dass man den Darm reinigen sollte.

Längst hat die Wissenschaft festgestellt, dass unser Immunsystem zu 80 % von der Darmflora beeinflusst wird. Somit ist eine gesunde Darmflora für die gesamte Gesundheit von ausschlaggebender Wichtigkeit und kann vor Krankheiten im Allgemeinen schützen.

Ein Blähbauch und unangenehme Krämpfe können durch eine Darmreinigung behoben werden. Auf Frauenzimmer.de werden Videos und weitere Informationen zu diesem Thema geteilt.

Teile den Beitrag!
  • 25. September 2017
Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar: